29.11.2019 – Polizeiberichte

Esslingen (ES): Fensterscheibe eingeworfen und Bargeld entwendet

Durch das Einwerfen einer Fensterscheibe ist ein Unbekannter in den Bürokomplex einer Firma in der Olgastraße gelangt. In der Zeit zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, sieben Uhr, öffnete und durchsuchte der Täter zahlreiche Schränke und ließ eine graue Geldkassette mit Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Das Polizeirevier Esslingen hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Holzmaden (ES): Mit Transporter in Lagerhalle eingebrochen (Zeugenaufruf)

Mit brachialer Gewalt haben sich am späten Donnerstagabend mehrere Täter Zutritt zu der Lagerhalle eines Logistikunternehmens in der Zeller Straße verschafft. Gegen 22 Uhr rammten die Unbekannten mit einem Transporter ein Rolltor der Halle und gelangten so ins Innere. Dort entwendeten sie nach derzeitigem Kenntnisstand Mobiltelefone im Wert von mehreren zehntausend Euro. Mit einem silbernen VW Touran flüchteten die maskierten Täter anschließend in Richtung Autobahn. Den Transporter ließen sie am Tatort zurück. Trotz der sofortigen Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber konnten die Einbrecher bislang nicht festgenommen werden. Der genaue Wert der Beute sowie die Höhe des angerichteten Sachschadens können derzeit noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen sucht nun Zeugen, die in den Stunden vor der Tat im Bereich des Industriegebiets zwischen Holzmaden und Ohmden verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder die Hinweise auf den gesuchten VW Touran geben können. Zeugentelefon 07021/501-0. (mr)

Neuhausen (ES): Exhibitionist dingfest gemacht (Zeugenaufruf)

Ein 42-Jähriger hat sich den derzeitigen Ermittlungen zufolge am Donnerstagnachmittag in der Bernhäuser Straße in aller Öffentlichkeit selbst befriedigt. Der Mann stand demnach gegen 14.40 Uhr an einer Bushaltestelle zwischen Neuhausen und Sielmingen und wurde beim Onanieren von einer 57 Jahre alten Frau gesehen, die in der Folge die Polizei verständigte. Der Tatverdächtige, der von den Polizeibeamten noch vor Ort vorläufig festgenommen werden konnte, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Weitere Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0711/7091-3 mit dem Polizeirevier Filderstadt in Verbindung zu setzen. (mr)

Nürtingen (ES): Münzsammlung gestohlen

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Raichbergstraße am Donnerstagabend hat ein Unbekannter eine Münzsammlung und einen geringen Bargeldbetrag entwendet. Der Täter hebelte zwischen 17.40 Uhr und 18.55 Uhr ein Fenster auf und durchstöberte mehrere Räume. Dabei fielen ihm die Gegenstände in die Hände. Anschließend konnte er unerkannt flüchten. Das Polizeirevier Nürtingen ermittelt. (mr)

Aichtal (ES): Auffahrunfall mit drei Verletzten

Am späten Donnerstagabend hat sich auf der B 312, zwischen den Abfahrten Aichtal-Süd und Aichtal-Nord, ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen ereignet. Gegen 23 Uhr erkannte die 28 Jahre alte Fahrerin eines Hyundai den vor ihr abbremsenden Verkehr zu spät und krachte mit ihrem Wagen ins Heck eines Opel, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen Mercedes geschoben wurde. Durch den Zusammenstoß zogen sich die Unfallverursacherin, die 46-jährige Fahrerin des Opel sowie deren Beifahrerin im Alter von 21 Jahren Verletzungen zu und mussten mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht werden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit zirka 11.000 Euro. Der Hyundai sowie der Opel waren nicht mehr fahrtauglich und wurden abgeschleppt. Die Bundesstraße war aufgrund der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten bis 0.30 Uhr voll gesperrt. (mr)

Filderstadt (ES): Mit Götz von Berlichingen-Zitat Spoofing-Betrug verhindert (Warnhinweis)

Auf eine ungewöhnliche Art und Weise hat am Donnerstagnachmittag eine Seniorin aus Bernhausen einen Telefonbetrüger zum Beenden des Gesprächs veranlasst. Der Unbekannte rief bei der 78-Jährigen an und gab sich als Polizeibeamter aus. Anschließend erzählte er der Frau, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Vor lauter Schreck rutschte der Seniorin der allseits bekannte Spruch des fränkischen Reichsritters Götz von Berlichingen raus, worauf der angebliche Polizeibeamte sofort auflegte.

Im Laufe des Donnerstags gingen insgesamt zehn Anrufe mit dieser Betrugsmasche bei Bewohnern in Bernhausen, Bonlanden und Plattenhardt ein. In allen Fällen reagierten die Angerufenen richtig und beendeten, bis auf die 78-Jährige, die Gespräche von sich aus. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, lassen Sie sich auf kein Gespräch ein, sondern legen Sie bei einem solchen Anruf sofort auf. Wenn sich der Verdacht ergibt, dass es sich um einen betrügerischen Anruf handelt, melden Sie diesen unverzüglich der Polizei. Weitere Hinweise finden Sie unter www.polizei-beratung.de (ms)

Ostfildern-Ruit (ES): Anzeige gegen zwei Unfallbeteiligte

Eine Vorfahrtsmissachtung und zu schnelles Fahren haben am Donnerstagvormittag in Ruit zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro geführt. Gegen elf Uhr befuhr eine 67-Jährige mit einem Renault Clio die Plochinger Straße. An der Kreuzung mit der Forststraße nahm sie einem von rechts kommenden, 51 Jahre alten Mercedes-Lenker die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Clio musste im Anschluss abgeschleppt werden. Ersten Ermittlungen nach dürfte der Fahrer des CLK mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein, so dass beide Beteiligte zur Anzeige gebracht werden. (ms)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Leinfelden-Echterdingen (ES): Beamten des Polizeireviers Filderstadt sowie des Kriminaldauerdiensts des Polizeipräsidiums Reutlingen ist am späten Mittwochabend ein mutmaßliches Betrüger-Pärchen ins Netz gegangen, das einen 84-jährigen Mann aus Leinfelden-Echterdingen um mehrere tausend Euro betrogen haben soll. Der 20-jährige Tatverdächtige und seine 22 Jahre alte, mutmaßliche Komplizin sitzen bereits in Untersuchungshaft.

Ihren Anfang nahm die spätere Festnahme, als sich der Senior am Montag an den Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen wandte und zur Anzeige brachte, dass er Opfer von Betrügern geworden war. In den vergangenen Wochen hatten dem 84-Jährigen zwei unbekannte Frauen wiederholt eine Notlage vorgetäuscht und ihn bei mehreren Geldübergaben an unterschiedlichsten Orten um tausende Euro betrogen.

Im Laufe der Woche meldete sich erneut mehrfach eine Betrügerin telefonisch bei dem Senior und forderte abermals Bargeld. Unter Anleitung der zwischenzeitlich informierten Beamten vereinbarte der 84-Jährige daraufhin in Leinfelden eine fingierte Übergabe des Geldes. Gegen 22.30 Uhr gelang Fahndungskräften der Polizei die Festnahme der 22-jährigen Frau, unmittelbar nachdem diese einen Umschlag mit den vermeintlichen Geldscheinen angenommen hatte. Kurz darauf wurde auch ihr mutmaßlicher Komplize festgenommen, als dieser mit einem Pkw davonfahren wollte. Der Opel wurde beschlagnahmt und abgeschleppt.

Die beiden Festgenommenen, bei denen es sich um serbische Staatsangehörige handelt, wurden am Donnerstagmittag beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ die von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehle und setzte sie in Vollzug. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu möglichen weiteren Taten des Duos sowie zu der noch unbekannten zweiten Täterin dauern an. (mr)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.