30.04.2019 – Polizeiberichte

Esslingen: Einbruch in Friedhofskirche und Grundschule (Zeugenaufruf)

In die evangelische Kirche auf dem Friedhof und die nahegelegene Grundschule im Stadtteil St. Bernhardt ist in der Nacht zum Dienstag eingebrochen worden. Mindestens zwei Täter hoben einen etwa 30 Kilogramm schweren Grabstein von einem Grab und warfen mit diesem die Scheibe eines Kirchenfensters in etwa 180 cm Höhe ein. Im Inneren des Gotteshauses in der Straße Am schönen Rain traf der Stein eine Holzbank und zertrümmerte diese. Über das Fenster kletterten die Einbrecher in die Kirche und durchwühlten in der Sakristei mehrere Schubladen und Schränke. Ersten Erkenntnissen nach wurde nichts entwendet. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Notzingen: Gegen Hauswand gekracht

Ein Schwerverletzter und ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag auf der Rechbergstraße ereignet hat. Ein 75 Jahre alter Fahrer eines Opel Meriva war gegen 10.20 Uhr auf der Rechbergstraße unterwegs. An der Gabelung zur Lisztstraße fuhr er aufgrund einer medizinischen Ursache geradeaus weiter, prallte zunächst gegen eine Straßenlaterne und durchbrach zunächst einen Gartenzaun, bevor sein Wagen gegen die Hauswand prallte und dort zum Stehen kam. Ein Rettungswagen brachte den Senior anschließend zur Untersuchung und stationären Behandlung ins Krankenhaus. Sein Opel musste abgeschleppt werden.

Esslingen: Weiterer Einbruch im Stadtteil St. Bernhardt

Nachtrag zur Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 30.04.2019/11.57 Uhr

Im Laufe des Dienstags ist ein weiterer Einbruch im Esslinger Stadtteil St. Bernhardt gemeldet worden. Wie bereits berichtet, wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag in die evangelische Kirche auf dem Friedhof und in die Grundschule eingebrochen.

Über ein aufgebogenes Schachtgitter gelangten zudem mehrere bislang unbekannte Täter über ein darunter liegendes, eingetretenes Oberlichtfenster in die Mensa der Hochschule in der Flandernstraße. Im Inneren durchsuchten sie mehrere Räume. Bislang liegen keine Erkenntnisse über ein mögliches Diebesgut vor. Ein Tatzusammenhang mit den weiteren Einbrüchen wird überprüft.

Mit einem Gullydeckel wollten vermutlich dieselben Täter eine Scheibe im hinteren Bereich der Grundschule im Bernhard-Denzel-Weg einschlagen. Die Sicherheitsscheibe hielt jedoch den Schlägen stand. Auf bislang ungeklärte Weise gelangten die Unbekannten dennoch in die Schule und öffnete etliche Schränke. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Schaden an dem Fenster wird auf 500 Euro geschätzt.

Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und überprüft, ob ein Tatzusammenhang besteht. Da bei der Tatausführung eine Menge Lärm entstanden sein dürfte, bittet die Polizei unter Telefon 0711/310576810 um sachdienliche Hinweise.

Aichtal: Heftiger Auffahrunfall

Leichte Verletzungen hat sich eine Autofahrerin bei einem Auffahrunfall am Montagnachmittag in Grötzingen zugezogen. Die 46-Jährige war um 17.10 Uhr mit ihrem BMW auf der Nürtinger Straße von Aich herkommend unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Straße Am Weiherbach musste sie aufgrund Gegenverkehrs warten. Ein nachfolgender, 37-jähriger VW-Lenker übersah den stehenden Pkw der Frau und fuhr ungebremst dagegen. Die Verletzte benötigte keinen Rettungsdienst an der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf zirka 16.000 Euro. (ms)

Kirchheim: Kind auf Fußgängerüberweg gefährdet (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Montagnachmittag in der Jahnstraße auf dem Fußgängerüberweg in Höhe der Alleenschule ereignet hat, sucht das Polizeirevier Kirchheim. Ein achtjähriger Schüler wollte gegen 15.45 Uhr von der Alleenschule kommend den Fußgängerüberweg überqueren. Der Fahrer eines weißen Transporters hielt an, um dem Kind das Queren zu ermöglichen. Als der Bub den Zebrastreifen zur Hälfte überquert hatte, überholte ein schwarzer Kleinwagen mit Esslinger Kennzeichen den wartenden Transporter. Nur durch eine schnelle Reaktion des Kindes kam es nicht zur Kollision mit dem Pkw, der anschließend einfach weiterfuhr. Hinter dem Bub sollen sich weitere Kinder bereits auf dem Fußgänger befunden haben. Als alle Kinder den Zebrastreifen überquert hatten, fuhr auch der Transporter weiter. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nun insbesondere auch nach dem Fahrer des weißen Transporters und bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um Hinweise.

Weilheim: Einbruch in Gaststätte

Ein unbekannter Täter ist am Dienstag, in der Zeit von Mitternacht bis sechs Uhr, in ein Bistro in der Brunnenstraße eingebrochen. Der Einbrecher öffnete gewaltsam ein Fenster des Gebäudes und gelangte so in die Räume. Dort brach er Spielautomaten auf, um an das Bargeld zu gelangen. Auch einen kleinen Tresor nahm er mit. Anschließend verschwand er unerkannt. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.