30.06.2020 – Polizeiberichte

Esslingen: Kühlschrank in Brand geraten

Ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund eines technischen Defektes ist am Montagabend der Kühlschrank einer Wohnung in der Hertfelderstraße in Brand geraten. Nachdem bei der Rettungsleitstelle kurz nach 21.15 Uhr ein Notruf eingegangen war, rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei unverzüglich zum Brandort aus. Wie sich herausstellte, hatten Bewohner einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Gebäudes einen Knall aus ihrer Küche gehört und den Brand entdeckt, woraufhin sie alle weiteren Bewohner des Gebäudes verständigten und das Haus verließen. Die Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen und 30 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte das Feuer in der Küche rasch löschen. Eine 29-jährige Bewohnerin und ein 33-jähriger Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich eine leichte Rauchgasvergiftung zugezogen und wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beträgt einer ersten Schätzung nach etwa 8.000 Euro.

Plochingen: Geldbörse aus Pkw gestohlen

Auf die sichtbar in der Mittelkonsole abgelegte Geldbörse hatte es ein Unbekannter abgesehen, der sich in der Nacht von Montag auf Dienstag an einem im Schlesierweg geparkten Auto zu schaffen gemacht hat. Zwischen 16 Uhr und sieben Uhr öffnete der Dieb den vermutlich unverschlossenen Wagen, durchwühlte den Innenraum und schnappte sich die Geldbörse. Diese konnte am Morgen im Schlesierweg aufgefunden werden. Soweit bislang bekannt ist, fehlte lediglich ein kleinerer Bargeldbetrag aus der Börse. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Filderstadt: Verkehrsbehinderungen nach Auffahrunfall

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Dienstagmorgen auf der B 27 zwischen den Anschlussstellen Bonlanden und Plattenhardt ereignet hat. Eine 27-Jährige war gegen 7.45 Uhr mit ihrem VW TRoc auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 38-Jährige mit ihrem Ford C-Max verkehrsbedingt bremsen musste und krachte ihr ins Heck. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, wurde die Fahrerin des Ford und ein neun Jahre altes, im Ford mitfahrendes Kind leicht verletzt. Beide wurden durch einen hinzugerufenen Notarzt vor Ort behandelt, sodass ein Transport in eine Klinik nicht notwendig war. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 8.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. 

Ostfildern: Münzgeld aus Zigarettenautomat gestohlen

Gegen zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche und einen weiteren bislang unbekannten Tatverdächtigen ermittelt das Polizeirevier Filderstadt, nachdem das Trio in der Nacht zum Dienstag Münzgeld aus einem Zigarettenautomat im Scharnhauser Park entwendet hatte. Kurz nach Mitternacht wurde die Polizei von einem Zeugen alarmiert, der die Jugendlichen dabei beobachtet hatte, wie sie massiv gegen einen Zigarettenautomaten in der Stauffenbergstraße traten und aus diesem Münzgeld entwendeten. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten der 16- und 17-Jährige gestellt werden. Beide werden nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Ermittlungen zu ihrem Komplizen, der unerkannt flüchten konnte, dauern an.

Altbach: In Gartenhütte eingebrochen

Zwischen Sonntag, zwölf Uhr, und Montag, 19 Uhr, hat ein unbekannter Täter in eine Laube auf einem Grundstück in der Esslinger Straße eingebrochen. Über die Eingangstür verschaffte sich der Einbrecher gewaltsam Zutritt zu der Hütte. Zu möglichem Diebesgut liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unterensingen: Gegen geparkte Fahrzeuge gefahren

Ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagvormittag in der Flügelstraße ereignet hat. Ein 59-Jähriger befuhr gegen 10.30 Uhr mit seinem VW Passat die Flügelstraße in Richtung Brunnenstraße. Aus bislang unbekannter Ursache verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Toyota Yaris. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf eine angrenzende Mauer geschoben. Der VW des Unfallverursachers wurde in der Folge abgewiesen und prallte noch gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten 5er BMW. Verletzt wurde niemand.

Wernau: Aufmerksamer Nachbar (Zeugenaufruf)

Einem aufmerksamen Nachbarn ist es wohl zu verdanken, dass ein 76-Jähriger am Montagmittag nicht Opfer von dreisten Trickdieben geworden ist. Gegen 14 Uhr klingelte eine unbekannte Frau bei dem Senior und gab sich als Mitarbeiterin einer Sozialstation aus. Zeitgleich mit dieser betrat ihr mutmaßlicher Komplize das Wohnzimmer des 76-Jährigen über eine geöffnete Terrassentür. Die Täterin nutzte die dadurch entstandene Ablenkung des Hausbewohners aus, um sich in weitere Räume zu begeben. Nachdem der 56 Jahre alte Nachbar, der die verdächtigen Personen im Wohnzimmer bemerkt hatte, zu Hilfe geeilt war, verließ das Duo das Gebäude ohne Beute in Richtung Friedhof. Die gesuchte Frau ist zirka 35 Jahre alt, ungefähr 165 Zentimeter groß und schlank. Sie hat einen dunklen Teint und schwarze, leicht gewellte Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Als Bekleidung trug sie ein schwarzes Oberteil und weiße, mit Blumen bedruckte Leggings. Ihr Komplize ist ungefähr gleichen Alters, von kräftiger Statur und hat einen leichten Bauchansatz. Er hat ebenfalls einen dunklen Teint und dunkle, kurze Haare. Bekleidet war er mit einem grünblauen T-Shirt. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07153/9724-0 um Zeugenhinweise zu den Gesuchten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.