30.11.2017 – Polizeiberichte

Plochingen: Unfall im Kreuzungsbereich

Nicht aufgepasst hat die Fahrerin eines Ford Fiesta, als sie am Mittwochabend von einem verkehrsberuhigten Bereich in die Moltkestraße einfuhr. Die 29-Jährige war gegen 21.45 Uhr auf der Wiesbrunnenstraße unterwegs. Beim Einfahren in die Moltkestraße übersah sie eine 50-jährige Suzuki-Fahrerin und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Während die beiden Fahrerinnen unverletzt blieben, entstand an ihren Fahrzeugen ein Schaden von rund 11 000 Euro. Der stark beschädigte Suzuki war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Lichtenwald: Einbruch in Wohnhaus (Zeugenaufruf)

Am Mittwoch ist in der Zeit zwischen 16 Uhr und 20.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Schulstraße im Ortsteil Hegenlohe eingebrochen worden. Auf die Terrasse des mitten im Wohngebiet liegenden Objekts gelangten die noch unbekannten Täter über den Garten. Nachdem sie die Terrassentür gewaltsam geöffnet hatten, durchstöberten sie die komplette Wohnung nach Stehlenswertem. Nach bisherigen Erkenntnissen fehlt eine Geldkassette mit Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Die Kriminaltechnik rückte zur Spurensicherung an den Tatort aus. An der Tür entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Der Polizeiposten Reichenbach hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Tel. 071 53/95 510 entgegen.

Esslingen: Aufgefahren

Leichte Verletzungen hat sich am Mittwochvormittag eine 30 Jahre alte Autofahrerin zugezogen, nachdem sie in der Maillestraße auf einen Renault aufgefahren ist. Unachtsamkeit war wohl die Ursache dafür, dass die junge Frau gegen 8.30 Uhr erst zu spät bemerkte, wie die 48-jährige Lenkerin des anderen Autos vor ihr abgebremste. Bei dem Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden, der auf 13 000 Euro geschätzt wird. Im Falle des Seat, der nicht mehr fahrtüchtig war, geht die Polizei sogar von einem Totalschaden aus.

Esslingen: Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt

Diebe haben am Mittwochabend auf dem Esslinger Weihnachtsmarkt ihr Unwesen getrieben. Eine 60-Jährige wollte gegen 20.30 Uhr ihren Stand schließen. Da sie Probleme mit den Fensterläden hatte, ging sie zum Nachbarstand, um nach Unterstützung zu fragen. Für einen kurzen Moment war ihr Stand unbeobachtet. Dies nutzten drei noch unbekannte Männer aus und entnahmen aus der Auslage mehrere Ringe und eine bislang unbekannte Anzahl an Ohrsteckern. Als die Frau die dunkel bekleideten, etwa 18 bis 20 Jahre alten Langfinger bemerkte, flüchteten diese durch die Unterführung „Am kleinen Markt“. Anschließend trennte sich das Trio und konnte unerkannt entkommen. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf knapp 1 000 Euro belaufen.

Kirchheim: Fußgängerin bei Unfall verletzt

Nicht unerhebliche Verletzungen hat sich eine Fußgängerin bei einem unglücklichen Verkehrsunfall am Mittwochmittag zugezogen. Ein 74-Jähriger befuhr mit seinem Fiat 500 gegen 12 Uhr die Brühlstraße und hielt an der Kreuzung mit der Alte Kirchheimer Straße an. Obwohl er Vorfahrt hatte, ließ der Mann einen von links kommenden Pkw-Lenker weiterfahren. Anschließend fuhr der Senior langsam über die Kreuzung. In diesem Moment betrat eine 35-jährige Fußgängerin auf der gegenüberliegenden Seite die Fahrbahn, um von links nach rechts über die Straße zu laufen. Sie war der Meinung, der Autofahrer würde ihr das Überqueren ermöglichen. Da sie beim Gehen auf ihr mobiles Navigationsgerät schaute, bemerkte sie den herannahenden Wagen zu spät. Sie versuchte noch, sich mit der Hand an dem Fiat abzustützen. Die Frau stürzte dennoch zu Boden und zog sich neben Prellungen auch eine Fraktur zu. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte in eine Klinik.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.