31.01.2020 – Polizeiberichte

Nürtingen (ES): Radfahrer verunglückt

Nach einem Sturz mit seinem Pedelec musste ein 69-Jähriger am Donnerstagvormittag in eine Klinik eingeliefert werden. Der Mann war kurz vor 9.30 Uhr mit seinem Rad die Hindenburgstraße talwärts gefahren. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er in einer Rechtskurve vor der Hochwiesenstraße die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer auf die Fahrbahn. Der zufällig vorbeikommende Rettungsdienst nahm sich des unter anderem am Kopf verletzten Verunglückten, der ohne Helm unterwegs gewesen war, unverzüglich an und brachte ihn in eine Klinik. (ak)

Filderstadt-Plattenhardt (ES): Fußgänger übersehen

Erheblich verletzt wurde ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend am Kreisverkehr Schulstraße / Osttangente ereignet hat. Ein 56-Jähriger war gegen 17.45 Uhr mit seinem 2er BMW von der Schulstraße herkommend im Kreisverkehr unterwegs. Als er diesen nach rechts in Richtung Freizeitbad verlassen wollte, übersah er den Fußgänger, der zu diesem Zeitpunkt die Osttangente auf dem Fußgängerüberweg überqueren wollte und sich bereits auf der Fahrbahn befand. Der 35-Jährige wurde vom Fahrzeug erfasst und zu Boden gestoßen. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. (cw)

Esslingen (ES): Schrottauto aus dem Verkehr gezogen

Durch seinen röhrenden Auspuff ist am frühen Freitagmorgen auf der B 10 ein 34-Jähriger mit seinem E-Klasse Mercedes einer Streife der Verkehrspolizei aufgefallen. Die Spezialisten lotsten den in Richtung Göppingen fahrenden Wagen an der Ausfahrt Pliensauvorstadt von der Bundesstraße, um ihn näher in Augenschein zu nehmen. Dabei fiel den Beamten nicht nur auf, dass beide Endtöpfe der Auspuffanlage abgeschnitten und ausgebaut waren. Zudem hatten die Reifen zu wenig Profil und waren teilweise bis auf das Gewebe hinunter abgefahren. Außerdem waren die lichttechnischen Einrichtungen unzulässig manipuliert worden. Der Wagen wurde anschließend einem technischen Sachverständigen vorgeführt. Dieser stellte zahlreiche weitere Mängel wie verschlissene Bremsscheiben, fehlende Radschrauben, beschädigte Spurstangen, Traggelenke und Achsaufhängungen, sowie einen undichten Tank fest. Der Wagen wurde noch an Ort und Stelle aus dem Verkehr gezogen, die Kennzeichen und der Fahrzeugschein eingezogen. (cw)

Esslingen (ES): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Ulmer Straße ereignet. Eine 44-Jährige war um 17.30 Uhr mit ihrem Seat Leon in Richtung Adenauerbrücke unterwegs. Aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit bemerkte die Frau zu spät, dass mehrere Fahrzeuge vor einer roten Ampel anhalten mussten. Sie prallte gegen die Mercedes B-Klasse eines 68 Jahre alten Mannes, die noch gegen den davorstehenden Opel Astra eines 39-Jährigen geschoben wurde. Der Mercedes-Lenker sowie seine 63 Jahre alte Beifahrerin klagten im Anschluss über leichte Schmerzen, benötigten jedoch keinen Rettungsdienst. Das Auto der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 15.000 Euro. (ms)

Bissingen/Weilheim (ES): Mehrere Zigarettenautomaten gestohlen und leergeräumt (Zeugenaufruf)

Drei Zigarettenautomaten sind im Laufe der Woche gewaltsam von Gebäudewänden entfernt und im Anschluss auf abgelegenen Parkplätzen beziehungsweise Feldwegen aufgebrochen worden. Eine Joggerin entdeckte am Donnerstagmittag einen aufgebrochenen Automaten an einem Waldweg bei der Hepsisauer Steige oberhalb von Weilheim. Ermittlungen ergaben, dass dieser vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag von der Fassade einer Gaststätte in der Weilheimer Hauptstraße gestohlen worden war. In derselben Nacht war zudem ein Zigarettenautomat von einem alten Bauernhaus in Weilheim und einer Scheune im Bissinger Ortsteil Ochsenwang entwendet worden. Diese wurden im Bereich eines Wiesenwegs am Nordhang der Limburg sowie am Ende des Wanderparkplatzes Breitenstein gefunden. Sämtliche Automaten waren komplett leergeräumt. Es wurde Bargeld und Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07023/900520 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.