31.07.2020 – Polizeiberichte

Lenningen: Mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Ein 21-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstagabend auf einer abgemähten Wiese neben der B 465 zwischen Lenningen und Gutenberg schwer gestürzt. Der junge Mann verließ gegen 19.40 Uhr mit seiner Geländemaschine die Fahrbahn und sprang nach rund 100 Metern über eine Kuppe. Bei der Landung verlor er die Kontrolle über die KTM und kam zu Fall. Der Biker wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Esslingen: Motorradfahrer schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Noch unklar ist die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen an der Einmündung Seracher Straße/ Hohenbühlweg ereignet hat. Gegen 8.45 Uhr befuhr der 40-jährige Lenker eines Ford Fiesta die Seracher Straße von der Barbarossastraße in Richtung Hohenbühlweg. Die dortige Einmündung, an der die Grundregel rechts vor links gilt, soll er anschließend geradeaus passiert haben, weshalb ein von rechts kommender, 41 Jahre alter Motoradfahrer seine Yamaha offenbar abbremsen musste. Dabei soll seine Maschine ungewollt beschleunigt haben. Samt Fahrer prallte sie anschließend gegen einen Baum am linken Fahrbahnrand der Seracher Straße. Dort wurde das Bike abgewiesen und krachte noch gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW. Der 41-Jährige musste mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Seine Maschine wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Zu einer Berührung zwischen dem Fiesta und dem Motorradfahrer war es nicht gekommen. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0711/ 3990-420 zu melden.

Denkendorf: Hunderte Fische verendet

Etwa 500 Lachsforellen sind zwischen Donnerstag, 18.30 Uhr, und Freitag, neun Uhr, in einem Teich einer Forellenzucht an der Straße Renkenlehen verendet. Ein Unbekannter hatte dort offenbar mutwillig die Stromzufuhr zu dem Belüfter unterbrochen, der die Fische mit Sauerstoff versorgte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Polizeiposten Neuhausen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kirchheim: In Café eingebrochen

In ein Café in der Osianderstraße ist ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Zwischen 20.30 Uhr und 7.30 Uhr verschaffte sich der Einbrecher auf noch ungeklärte Art und Weise über die Eingangstür Zutritt zu den Gasträumen. Bei seiner Suche nach Stehlenswertem stieß er auf einen kleineren Bargeldbetrag, den er nebst mehreren Flaschen Alkoholika mitgehen ließ. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Bewusstloser Radfahrer aufgefunden

Von Verkehrsteilnehmern ist am späten Donnerstagabend, gegen 21.55 Uhr, zwischen Ruit und Heumaden ein bewusstloser Radfahrer aufgefunden worden. Der 27-Jährige war den derzeitigen Ermittlungen zufolge zuvor auf der Fahrbahn der Heumadener Straße gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Noch vor dem Eintreffen der Polizei kam der Mann wieder zu Bewusstsein. Er wurde im Anschluss vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Da er augenscheinlich deutlich alkoholisiert war, wurde ihm dort eine Blutprobe entnommen.

Denkendorf: Kleinkraftrad entwendet (Zeugenaufruf)

Nach einem Roller der Marke Benelli fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Das Kleinkraftrad mit dem Versicherungskennzeichen 882OBW ist in der Nacht zum Freitag in der Zeppelinstraße entwendet worden. In diesem Zusammenhang steht auch ein versuchter Rollerdiebstahl in der Berliner Straße. Familienangehörige des Eigentümers bemerkten gegen drei Uhr das Fehlen des Zweirads, alarmierten daraufhin die Polizei und suchten selbst nach den Dieben. Diese entdeckten sie auf einem Feldweg, wo sich zwei Unbekannte an dem Fahrzeug zu schaffen machten. Als die beiden mutmaßlichen Rollerdiebe bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, ergriffen sie auf dem zuvor gestohlenen Benelli-Roller die Flucht in ein Waldgebiet in der Verlängerung der Zeppelinstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief bislang erfolglos. Bei den mutmaßlichen Dieben soll es sich um zwei Männer im Alter von etwa 20 Jahren gehandelt haben. Einer der beiden soll mit einer kurzen schwarzen Hose und einem hellen T-Shirt bekleidet gewesen sein. Der zweite Tatverdächtige soll ein schwarzes T-Shirt und einen dunklen Motorradhelm getragen haben. Hinweise bitte an das Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/ 7091-3. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.