30.08.2017 – „Busfahrer des Jahres“ im Landkreis Esslingen gekürt

Esslingen (red) – Jürgen Deiß heißt er, ist 56 Jahre alt und fährt seit 21 Jahren hinter dem Omnibus-Lenkrad. Seit heute darf er sich Busfahrer des Jahres nennen. Diese Auszeichnung bekam er durch eine Wahl der VVS-Fahrgäste. Landrat Heinz Eininger, VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger, GR Omnibus-Chef, Erhard Kiesel und OVK Geschäftsführer, Eberhard Dannenmann gratulierten zu diesem Erfolg. Der frisch gekürte Busfahrer des Jahres vermutet, dass seine Fahrgäste vor allem die Menschl ichkeit schätzen. Landrat Eininger sieht die Busfahrer als Botschafter des ÖPNV und ist froh, Jürgen Deiß im Landkreis zu haben. Der jährliche Wettbewerb zum Busfahrer des Jahres soll gemäß VVS-chef Hachenberger eine Auszeichnung für den anstrengenden und verantwortungsvollen Job sein. Zum zweiten Mal verlieh der VVS auch den Sonderpreis für Zivilcourage. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Mustafa Durmus vom Omnibusverkehr Kirchheim, weil er einer Rentnerin in der Not sofort erste Hilfe leistete. OVK-Chef Eberhard Dannenmann ist stolz auf seinen Mitarbeiter. Er bezeichnet Durmus als Busfahrer mit Leib und Seele. Die Fahrgäste seien quasi seine Gäste, um die er sich im Bedarfsfall kümmere. Schon öfters sei der couragierte Busfahrer Retter in der Not gewesen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.