08.04.2019 – Brand in Akku-Fabrik, 1,5 Millionen Euro Sachschaden


Schorndorf (pol) – Gegen 21:30 Uhr brach in einem Firmengebäude eines Akku-Herstellers in der Paul-Strähle-Straße ein Brand aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlug das Feuer bereits aus dem Dach. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um eine kombinierte Produktions- und Lagerhalle mit direkt angebautem Bürogebäude. Das Gebäude wurde großteils zerstört. Gegen 00:30 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Allerdings dauern die Nachlöscharbeiten noch an. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1,5 Millionen Euro. Die Brandursache ist zum derzeitigen Ermittlungsstand noch völlig unklar, da das Gebäude noch nicht betreten werden kann.
Die Feuerwehren aus Schorndorf, Weiler, Schornbach, Weinstadt und Fellbach waren mit insgesamt 13 Fahrzeugen und 82 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war vorsorglich ebenfalls mit zwei Rettungswägen und dem örtlichen Bereitschaftsdienst mit einer Gesamtstärke von 10 Einsatzkräften vor Ort.
Auf Grund der starken Rauchentwicklung war auf der direkt vorbeiführenden B29 die Sicht zeitweise etwas eingeschränkt. Eine Gefahr für Anwohner bestand jedoch nicht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.